Fitness-Trends

Padel

ist das neue Tennis

Lust auf eine neue Trendsportart? Padel-Tennis erinnert an eine Mischung aus Tennis und Squash. Gespielt wird mit Padelschlägern aus Kunststoff, die keine Saiten haben, dafür viele kleine Löcher. Gespielt wird zu viert, also als Doppel und auf Plätzen, die kleiner sind als beim Tennis. Die Regeln sind kinderleicht, und nach einer kurzen Einführungsrunde kann es direkt losgehen. Der Clou beim Padel: Egal, ob es sich um einen Außen- oder Innenplatz handelt, der Court wird stets von Plexiglaswänden und einem Drahtzaun begrenzt. Das verschafft den Spielern mehr Spielraum: Denn der Ball darf nicht nur übers Netz gespielt werden, die Padelspieler dürfen zusätzlich die Wände anspielen! Und sobald diese ins Spiel kommen, nimmt das Match rasant an Fahrt auf. Insider wissen: Bei keiner Sportart wird so viel gelacht wie beim Padel. Padel kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. In Europa sind vor allem die Spanier begeisterte Spieler. Hier ist „Pádel“ nach Fußball die zweitbeliebteste Sportart und hat sich mittlerweile als Breiten- und Wettkampfsport etabliert. Ob und wann es bei uns so weit sein wird, bleibt abzuwarten. Wer jetzt auch mal den Padelschläger schwingen möchte, findet weitere Infos im Internet, zum Beispiel unter www.deutscherpadelbund.de.

Fitness-Trends

Paddel

ist das neue Tennis

Lust auf eine neue Trendsportart? Padel-Tennis erinnert an eine Mischung aus Tennis und Squash. Gespielt wird mit Padelschlägern aus Kunststoff, die keine Saiten haben, dafür viele kleine Löcher. Gespielt wird zu viert, also als Doppel und auf Plätzen, die kleiner sind als beim Tennis. Die Regeln sind kinderleicht, und nach einer kurzen Einführungsrunde kann es direkt losgehen. Der Clou beim Padel: Egal, ob es sich um einen Außen- oder Innenplatz handelt, der Court wird stets von Plexiglaswänden und einem Drahtzaun begrenzt. Das verschafft den Spielern mehr Spielraum: Denn der Ball darf nicht nur übers Netz gespielt werden, die Padelspieler dürfen zusätzlich die Wände anspielen! Und sobald diese ins Spiel kommen, nimmt das Match rasant an Fahrt auf. Insider wissen: Bei keiner Sportart wird so viel gelacht wie beim Padel. Padel kommt ursprünglich aus Mittel- und Südamerika. In Europa sind vor allem die Spanier begeisterte Spieler. Hier ist „Pádel“ nach Fußball die zweitbeliebteste Sportart und hat sich mittlerweile als Breiten- und Wettkampfsport etabliert. Ob und wann es bei uns so weit sein wird, bleibt abzuwarten. Wer jetzt auch mal den Padelschläger schwingen möchte, findet weitere Infos im Internet, zum Beispiel unter www.deutscherpadelbund.de.